«Vor dem Schrottplatz gerettet»

Mi 9. November 2016, 19.45 Uhr | Predigt: Samuel Sutter | Musik: Chor GfC Rothrist/Aarau | Eintritt frei!


Jeder Autohersteller gibt nur eine zeitlich beschränkte Garantie auf sein Fahrzeug. Er ist sich bewusst, dass selbst der schönste Glanz mit den Jahren verblassen wird. Mit jedem gefahrenen Kilometer wird der Weg zum Schrottplatz kürzer. Doch nicht jeder Wagen landet dort. Es gibt zahlreiche Ausnahmen.

Rettung vor dem Schrottplatz ist möglich – nicht nur für Autos, sondern auch für uns Menschen, egal welche Beulen und Kratzer unser Leben auch aufweist. Heilung und Neuanfang kann in Ihrem Leben Realität werden, nicht nur für kurze Zeit, sondern für immer!

 

«Schmieren und schrauben – von Kupplung bis Kolben»

Do 10. November 2016, 19.45 Uhr | Predigt: Samuel Sutter | Musik: Posaunenchor Ochlenberg | Eintritt frei!


Von aussen mag so mancher Wagen Eindruck erwecken. Doch was, wenn der Schein trügt und der Wagen nicht anspringt? Was wenn die Kolben verhockt und der Kupplungsbelag abgenutzt ist? Der Weg zur Garage drängt sich auf. Politur und Schwamm erweisen sich als wirkungslos – schmieren und schrauben steht jetzt auf dem Programm. Es gibt keine Alternative. Kupplung und Kolben sind Werkstattsache.

Im Leben von uns Menschen gibt es blockierte Angelegenheiten, die wir alleine nicht im Stande sind zu lösen. Doch Jesus Christus löst festgefahrene Bereiche und bringt unseren Lebensmotor wieder in Schwung.

 

«Der Rost muss weg!»

Fr 11. November 2016, 19.45 Uhr | Predigt: Pascal Hirschi | Musik: Jugendgruppe GuNiHu | Eintritt frei!


Kein gewissenhafter Spengler überdeckt rostige Stellen am Auto mit Lack. Er ist sich bewusst: Solche Fahrlässigkeit hat keine Zukunft, weder für ihn noch für das Auto. Deshalb geht er dem roten Übel auf den Grund, koste es was es wolle. Wo nötig verschweisst er die entstandenen Löcher mit neuem Blech und erst nach dieser grundlegenden Reparatur spritzt er den Lack darüber. Möglicherweise ist die grosse Arbeit nicht sofort sichtbar, aber er weiss: Der Rost ist weg! Mein Wagen ist fit gemacht!

Beim Wagen ist allen klar: Der Rost muss weg! – und in unserem persönlichen Leben? Der Weg des geringsten Widerstandes ist vielen eine willkommene Abkürzung. Anstatt unseren Lebensrost bei den Wurzeln zu packen, überbedecken wir ihn mit buntem Lack. Und die Folge: Der Rost wuchert unter dem bunten Lack weiter und es wird immer schlimmer und der Moment kommt, wo alles aufbricht! Wir kommen nicht darum herum: Der Rost muss weg – auch in unserem Leben! Machen Sie nicht nur Ihren Wagen fit, sondern auch Ihr Leben. Jesus Christus bietet Hilfe an.

 

«Auf dem Prüfstand»

Sa 12. November 2016, 19.45 Uhr | Predigt: Samuel Sutter | Musik: Harmony-Quartet | Eintritt frei!


Jeder gewissenhafte Autofahrer zieht in regelmässigen Abständen den Ölstab, kontrolliert mit dem Nanometer den Reifendruck, füllt das Scheibenwasser nach und lässt natürlich auch den Tank nicht austrocknen. Zudem achtet er auf seltsame Geräusche und Gerüche und ist besorgt, dass sein Fahrzeug ihm nicht unter dem Sitz wegrostet. Aber auch trotz all seinen Bemühungen kommt der Moment, wo der Wagen von externen Experten geprüft wird.

Solche Prüfungen mag niemand. Wir mögen es nicht, wenn sie an unserem Auto vorgenommen werden und noch weitaus weniger, wenn sie unserem persönlichen Leben vorkommen. Ist es möglich, dass der Glaube an Jesus Christus tatsächlich hält was er verspricht; auch auf dem Prüfstand?

 

«Auf Hochglanz poliert»

So 13. November 2016, 9.30 Uhr mit Sonntagsbrunch und Konzert Harmony-Quartet | Predigt: Samuel Sutter | Eintritt frei, Kollekte!


Alles ist fertig. Komplett überholt, perfekt geschmiert und auf Hochglanz poliert erstrahlt der restaurierte Oldtimer in der warmen Herbstsonne. Das Ziel ist erreicht. Ein tolles Gefühl! Doch, nach nur wenigen Tagen steigt die Frage auf: Warum bin ich auch trotz erreichen meines Zieles nicht wirklich glücklich?

Nicht nur Autos, auch unser Leben polieren wir auf Hochglanz in der Hoffnung, zum Glück des Lebens vorzustossen. Ansehen, Macht, Geld, etc. beeindruckt und glänzt in unseren Augen; aber wirklich zufrieden macht es nicht. Doch was ist es, das unser Leben glänzen lässt und uns nachhaltig zufriedenstellt?